Die „Karabach-Erklärung“ wurde auf dem inoffiziellen Gipfel der TDT-Staatsoberhäupter unterzeichnet

Die „Karabach-Erklärung“ wurde auf dem inoffiziellen Gipfeltreffen der Staatsoberhäupter der Organisation Türkischer Staaten (TDT) in Schuscha, Aserbaidschan, unterzeichnet.

Auf dem inoffiziellen Gipfel der Staatsoberhäupter der Organisation Türkischer Staaten (TDT), zu dem der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev, der kasachische Präsident Kasım Cömert Tokayev, der usbekische Präsident Şevket Mirziyoyev, der kirgisische Präsident Sadır Caparov, der TRNC-Präsident Ersin Tatar und der ungarische Premierminister Viktor Orban eingeladen wurden , TDT-Generaldirektor, Botschafter Kubaniçbek Ömuraliyev und TDT-Ratspräsident Aksakallar, Binali Yıldırım.

Auf dem Gipfel wurde die Türkei durch Vizepräsident Cevdet Yılmaz vertreten. Yılmaz wurde von Außenminister Hakan Fidan begleitet.

Am Ende des Gipfels unter dem Motto „Aufbau einer nachhaltigen Zukunft mit Verkehrsanbindung und Klimaschutz“ unterzeichneten die Staats- und Regierungschefs die „Karabach-Erklärung“.

Die Unterzeichnungszeremonie fand in der Gegend statt, in der Präsident Recep Tayyip Erdoğan und Ilham Aliyev am 15. Juni 2021 die Shusha-Erklärung unterzeichneten.

Bir yanıt yazın

E-posta adresiniz yayınlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir